Schadensmanagement bei Wasserschäden

BG1A4875 bearbeitet

Unsere Dienstleistungen:
Ortung - Diagnostik - Trocknung - Prüfung - Schimmel - Sanierung

Schwerpunkt Ortung

Mit unseren modernen technischen Ortungsgeräten finden wir Leckagestellen an Ihren Wasserleitungen (innen und außen) sowie bei eindringender Nässe durch das Mauerwerk oder einem Flachdach. Hierbei ist eine schnellstmögliche Ursachenfindung erforderlich. Rohrbrüche orten wir auch innerhalb von Böden, Wänden oder Decken. Dadurch kann der Leitungsschaden schnell wieder behoben und das Ausmaß des Gebäudeschadens auf ein Minimum begrenzt werden. Sie vermeiden Lärm, Schmutz und Kosten durch das Verhindern unnötiger Stemmarbeiten.

Defekte Außenrohrleitungen setzt die Kenntnis des genauen Leitungsverlaufs voraus. Für eine erfolgreiche Prüfung setzen wir modernste Messtechniken, wie z.B. das Frequenzverfahren, die Tonfrequenzanalyse oder das Gasdetektionsverfahren ein. Hochauflösende Thermografiekameras, Endoskope, Prüf- und Rauchgase oder Geräte zur elektro-akustischen Messung bzw. für das Elektroimpulsverfahren sind nur ein Teil unserer umfangreichen Ausrüstung.


Schwerpunkt Diagnostik

Verdeckte Bauwerksfehler können auf lange Sicht zu Großschäden an Wänden und Dächern führen. Mit mit unseren modernen Diagnoseverfahren helfen wir Ihnen, den versteckten Mängeln auf den Grund zu gehen. Mit Hilfe der Gebäudethermografie erfolgt eine zerstörungsfreie Untersuchung von Fußbodenheizungen, Hohlräumen hinter Wänden, Decken oder Böden, Heizungs- und Wasserleitungen. Die Auswertung des Thermogramms wird durch einen unserer zertifizierten Messtechniker nach DIN EN 473 vorgenommen.

Eine luftdichte Gebäudehülle ist eine wichtige Voraussetzung für die Realisation moderner Energiekonzepte und ein wesentlicher Aspekt der Qualitätssicherung. Mit Hilfe der BlowerDoor Messung sind wir in der Lage von Passivhäusern, neu errichteten Einfamilienhäusern über Altbauten bis hin zu großen Industriehallen und Verwaltungsgebäuden Schwachstellen in der Gebäudehülle zu identifizieren.


Schwerpunkt Trocknung

Als Folge eines Wasserschadens ist häufig die Estrichdämmschicht betroffen. Diese kann von alleine nicht austrocknen. Um sie zu entfeuchten, saugen wir zum Beispiel die Nässe über ein speziell entwickeltes Randfugendüsensystem ab. Das erspart Ihnen Schäden an den Oberböden, und damit Folgekosten durch zusätzliche Wiederherstellungsmaßnahmen.

Ist aus baulichen Gründen die Anwendung der Randfugendüsen nicht möglich, setzen wir weitere schonende Alternativen ein (z.B. Infrarottrocknung oder Heizstabtechnologie). Wir nehmen zum Beispiel bei Fliesenbelegen eine oder mehrere Fliesen zerstörungsfrei heraus, welche nach der Trocknung wieder eingesetzt werden können. Auf Kundenwunsch bohren wir auch durch die Fliesen hindurch und verschließen nach Beendigung der Trocknung das Bohrloch mit einem passenden dekorativen Keramikeinleger. Denn wir sind Partner des Patentinhabers CeraVogue.


 Schwerpunkt Schimmel

Ein Wasserrohr ist gebrochen, Regen tropft durch ein undichtes Dach oder durch ein Unwetter ist Wasser in Ihren Keller eingetreten. Die Folgen eines Wasserschadens können vielfältig sein. Ihre Bodenbeläge sind angegriffen, Gipsständerwände durchnässt oder gefährlicher Schimmelpilz hat sich gebildet. Eine Präventiv-Maßnahme bei Schimmelpilzbefall bildet die HEPA-Raumluftfilterung.


Schwerpunkt Herstellung

Mit Hilfe der Herrmann Gebäudesanierung GmbH und unserer Netzwerkpartner können wir Ihnen alle erforderlichen Arbeiten zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes Ihrer Immobilie durch qualifizierte Handwerksbetriebe anbieten. Mit dem System unseres neuen Partners CERAVOGUE kommt ein patentiertes Verfahren zur optischen Wiederherstellung von keramischen Bodenbelägen nach Wasserschäden zum Einsatz. Damit werden die Schäden durch die Trocknungsvorbereitung auf ein Minimum reduziert.