Schadensmanagement bei Wasserschäden

BG1A4875 bearbeitet

Aktuelle Beiträge

MAUERWERKSTROCKNUNG MIT HEIZSTÄBEN

MAUERWERKSTROCKNUNG MIT HEIZSTÄBEN

Wenn Mauerwerk durch lange Feuchtigkeitseinwirkung intensiv getrocknet werden muss, empfiehlt sich neben der Aufstellung von Kondens-Entfeuchtern das Setzen von Bohrlöchern und Ausheizen der Bausubstanz mit Spezial-Heizstäben.

Je nach Durchfeuchtungsgrad und Heizstabstärke wird in einem Abstand von 25 bis 50 cm 1 Heizstab gesetzt. Dieses Verfahren wird vor allem auch zur Mauerwerkstrocknung eingesetzt, um die Kapillarfeuchtigkeit auszuheizen, damit anschließend die Mauerwerksinjektionen von der Bausubstanz optimal aufgenommen werden.

Lesen Sie mehr