Schadensmanagement bei Wasserschäden

HEPA-Raumluftfilterung

HEPA-Filtration (High Efficiency Particulate Arresting) ist eine Entwicklung der amerikanischen Kommission für Atomenergie, um radioaktive Schwebstoffpartikel aus der Atemluft zu entfernen. Geräte mit HEPA-Filtration weisen einen durchschnittlichen Abscheidungsgrad von 99,5% für Partikel der Größe von 0,3 µm (0,0003 mm) auf. Diese Partikelgröße ist deshalb interessant, weil diese für viele Luftfilter am schwierigsten zu eliminieren ist.

Insbesondere werden HEPA-Raumluftfilter von uns als Präventiv-Massnahme bei Schimmel- pilzbefall oder unklaren Ursachen eingesetzt. Dabei werden Sporen gebunden und aufgefangen. Zusätzlich wird die betroffene Stelle großzügig mit Folie abgeklebt.

Die Anwendungsbereiche für die HEPA-Raumluftfilterung:

  • MCS-Patienten
  • Pflegeheime
  • Behandlungszentren
  • Allergikerzentren
  • Altenheime
  • Kliniken
  • Dentallabore
  • Fotolabore
  • Friseursalons
  • Arztpraxen