Schadensmanagement bei Wasserschäden

Videoendoskopie

Ein Endoskop ist ein optisches Gerät zur visuellen Inspektion von Hohlräumen und Schichtaufbauten.
Als Videoendoskop bezeichnet man eine besondere Gerätekombination zur visuellen Kontrolle schwer zugänglicher Hohlräume, bestehend aus einem flexiblen Endoskop und einem direkt in der Messsonde integrierten Video-Chip ( CCD ), wodurch eine Video-Aufzeichnung möglich wird. Über einen TFT-Bild- schirm können sie somit selbst an der Überprüfung teilhaben und sich ein Bild von dem Ergebnis der Untersuchung machen.

Eine Untersuchung von Hohlräumen mit Hilfe eines beweglichen Videoskopes, bietet viele Vorteile wie z. B. die zerstörungsfreie Untersuchung oder die fast uneingeschränkte Zugänglichkeit zur Schadens- findung und Überprüfung. Anwendungen für dieses optische Untersuchungsverfahren sind unter anderem in Sanitär-Vorsatzschalen, Leichtbauwände , abgehangene Zimmerdecken, Holzbalkeneinschubdecken, Abwasserleitung DN 30 bis DN 100, hinter / unter Einbauschränke sowie unter Laminat,- Holzböden.

Weitere Spezialprüfungen für die Industrie findet Ihre Anwendung zur Prüfung von Schweißnähte, zur Rissvermessung, im Anlagenbau und in der Flugzeugtechnik.